UID - Nummer

UID - Bestätigungsverfahren

Damit sich Unternehmer von der Gültigkeit der UID eines EU-Geschäftspartners überzeugen können, wurde EU-weit das so genannte Bestätigungsverfahren eingeführt.

Überprüfung der UID - Nummer

Wie oft Sie das Bestätigungsverfahren in Anspruch nehmen, ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Sie können entscheiden, ob alle oder nur neue Kunden durch Anfrage überprüft werden sollen; Sie können auch nur Stichproben durchführen. Wie oft Sie sich die UID während Ihrer gesamten Geschäftstätigkeit bestätigen lassen, ist ebenfalls Ihre Entscheidung. Bei einer längerfristig aufrechten Geschäftsbeziehung wird man eher auf die Gültigkeit vertrauen können.

Hat ein Unternehmer eine Lieferung steuerfrei behandelt und stellt sich in der Folge heraus, dass die Voraussetzungen gemäß Art 7 Abs 1 UStG nicht vorliegen, ist die Steuerbefreiung grundsätzlich verwirkt. Es sei denn, dass "die Inanspruchnahme auf unrichtigen Angaben des Abnehmers beruht und der Unternehmer die Unrichtigkeit dieser Angaben trotz Anwendung der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmannes nicht erkennen konnte. In diesem Fall schuldet der Abnehmer die entgangene Steuer."

Die UID-Abfrage ist verpflichtend über FinanzOnline durchzuführen. Nur soweit einem Unternehmer dies mangels technischer Voraussetzungen unzumutbar ist, können Bestätigungsanfragen schriftlich, telefonisch oder per Fax an das zuständige Finanzamt gerichtet werden. Daneben besteht aber auch die Möglichkeit einer elektronischen MIAS-Selbstabfrage bei der EU unter http://ec.europa.eu/taxation_customs/vies.

Bei der Anfrage können Sie zwischen zwei Informationsstufen wählen:

Was die Anfrage enthalten muss:

Für Stufe 1: die eigene UID, den eigenen Namen (Firma) und die eigene Anschrift sowie die in einem anderen Mitgliedstaat vergebene UID.

Für Stufe 2: neben den obigen Angaben auch Name und Anschrift des ausländischen Inhabers der angegebenen UID.

Die Bestätigung wird im Rahmen von Finanz-Online elektronisch, sonst in jedem Fall schriftlich - per Post oder per Telefax - erteilt und ist vom Anfragenden als Beleg aufzubewahren. Trifft die UID des Anfragenden nicht zu, wird die Anfrage mit den Worten "Die UID des Anfragenden ist nicht gültig!" zurückgewiesen.

Lautete die Antwort auf Ihre Anfrage "Die UID ist nicht gültig!", kontaktieren Sie bitte Ihren Geschäftspartner und überprüfen Sie mit ihm, ob Sie die Stellen seiner UID richtig angegeben haben. Vor allem bei Anfragen in Stufe 2 müssen Sie dem UID-Büro die Daten Ihres Geschäftspartners so bekannt geben, wie sie bei dessen Finanzverwaltung zum Zwecke des Bestätigungsverfahrens gespeichert sind. Die Daten der handelsrechtlichen Registrierung oder der Aufdruck auf den Geschäftspapieren können davon abweichen.

Welche Daten die Ungültigkeitserklärung einer UID ausgelöst haben, darf Ihnen aus Gründen des Datenschutzes nicht mitgeteilt werden.

 


Gewährleistung: Bitte haben Sie Verständnis, dass wir für unsere (hier naturgemäß nur kurz gefassten) Hinweise und Berechnungen keine Gewähr übernehmen können. Verantwortungsvolle Beratung muss alle Umstände des Einzelfalles beachten!